Geschichte


Unternehmensbiografie

1930
Gründung des Sägewerks durch Franz Waterkamp Senior.
Unternehmensform: Lohnunternehmen für die Landwirtschaft
Unternehmensname: Sägewerk Waterkamp
Maschinen: Horizontalgatter, Schärfmaschine, Kreissäge

1958
Franz Waterkamp Junior stieg mit ins Unternehmen ein. Aufbau der Unternehmensform: Handel mit Schnittholz

1977
Nach vierjähriger Wartezeit auf die Baugenehmigung konnte endlich mit dem Bau der Halle 1 begonnen werden. 
Gesamtgröße: 2200 m²
Davon waren 500 m² Verkaufs- und Ausstellungsfläche
Davon waren 1700 m² überdachte Lagerfläche
Unternehmensform: Groß- und Einzelhandel
Unternehmensform: Holzmarkt Waterkamp

1980
Bau der ersten großen Ausstellung mit Wohnatmosphäre, einer der ersten Ausstellung in Deutschland in dieser außergewöhnlichen Art.

1983
Abbruch des Sägewerks
Bau des 1. Abschnittes einer weiteren Lagerhalle
Gesamtgröße: 625 m²

1990
Übernahme der damaligen Firma Egberts in Rheine
Gesamtfläche: 10000 m², davon 
1100 m² Verkaufsfläche 
500 m² Ausstellungsfläche
3400 m²  Lagerhallen
5000 m² Freilager
Mitarbeiter: 23

1998
Neubau in Rheine mit einer Grundstücksgröße von ca. 25000 m².
Hallengröße: 5000 m²

1999
Am 11.09.1999 übernahm die dritte Generation das Familienunternehmen HolzLand Waterkamp.

2000
Bau einer neuen großen Lagerhalle

2005
Große 75 Jahr- Feier bei HolzLand Waterkamp

2006
Bau einer neuen Lagerhalle für den Holzbau in Nordwalde

2009
Waterkamp wird zum XXL Wodego Lager Nr. 1 in Deutschland

2010
Neue bahnbrechende Türenausstellung in Nordwalde

2011
Das Netzwerk Wir³ wird ins Leben gerufen. HolzLand Waterkamp als Marktplatz der Kommunikation für Architektur, Handwerk und Handel

2013
Aus dem XXL Wodego Lager Nr.1 in Deutschland wird der XXL Plattenspieler der Region mit mehr als 1333 Platten und mit mehr als 199.999 m² Plattenwerkstoffe ab Lager verfügbar.